Links | Impressum | Kontakt   

Erlebnisbericht Flaggenseminar
Sabine F.



Mitten aus dem Alltag mit all seinen Anforderungen hinein in die himmlischen Realitäten, so könnte man das Flaggentanzseminar beschreiben. Eine Predigt hören oder die Bibel lesen, erreicht mich über das Ohr. Manchmal entsteht noch ein inneres Bild dazu. Aber Tanzen macht die himmlischen Realitäten sichtbar. Ich spreche nicht nur die Wahrheit aus, sondern ich stehe mittendrin und teilweise verkörpere ich sie selbst. Diese Unmittelbarkeit hat mich ganz erfasst. Es ist so, wie geschrieben steht: Ich bete Gott an mit allem, was ich bin – ich bete Gott an, zusammen mit dem Lobpreis im Himmel. Das Wort wird im wahrsten Sinne des Wortes lebendig in mir und dem, was ich tanze. In einer SMS während dieser Zeit schrieb ich: “Es ist wie ein anderes Leben. Als ob die himmlische Welt auf der Erde Realität wird. Ich kann mich ganz vergessen und Gott berührt mein Herz.” Ja, die himmlischen Realitäten existieren immer, aber durch das Tanzen werden sie sichtbar, greifbar, erlebbar und überwältigend überzeugend für den der tanzt und den, der es sehen darf. Eine kostbare Zeit, in der ich durch alle Teilnehmer unendlich reich gesegnet wurde.


Erfahrungsbericht Anbetung mit Flaggen
Julia



Das Tanzen mit Flaggen war sehr bereichernd und inspirierend, wohltuend und entspannend.
Ich erlebte einen Durchbruch auf verschiedenen Ebenen zu tanzen, und empfand es sehr besonders vor Gottes Gnadenthron einzutreten und dort zu bleiben. Durch prophetisches Tanzen hab ich NEUES in meinem Leben freigesetzt.
Besonders schön war das Entspannen in Gottes Gegenwart. Ich habe eine enorme Leichtigkeit bekommen vor Anderen zu tanzen.
Ich lernte Ruhephasen im Tanz einbauen und Gottes Leidenschaft auszutanzen und weiterzugeben.
Danke



Erfahrungsbericht Anbetung mit Flaggen
Jutta

Das prophetische Flaggenseminar hat meine Erwartungen übertroffen. Ich hatte noch nie so lange getanzt, bzw. vor Leute und vor mir selbst.
Ich bekam ein neues Selbstbild und bin hungrig danach darin tiefer reinzugehen, reinzupressen.
Außerdem bin ich total fasziniert, was da in jeder von uns steckte und was unbedingt ins Licht muss. Besonders toll fand ich die gegenseitige Inspiration. Ganz speziell wertvoll war die Zeit des Hinterher- Besprechens! Da geschah Ermutigung (Wesen der Prophetie) und Auferbauung.
Ich konnte sooo viel Reden Gottes und Seine Herrlichkeit empfangen!
Es war eine tolle Truppe!
Oh hätte ich was verpasst, wenn ich nicht gekommen wäre!


Erfahrungsberichte vom Flaggenseminar für Anfänger vom 21.- 23.11.2014
Nadine:
Herausfordernd, „an Grenzen bringend“, Befreiend

Eine gelungene Mischung aus Rückzugsmöglichkeit und Herausforderung.
Eine Sehnsucht nach „MEHR“ ist geweckt. Der Wunsch nach „Weitermachen zuhause“ ist da.


Julia:
SUPER STARK!

Auch wenn, oder besser gesagt trotz das ich nur die zwei Vormittage dabei sein konnte, waren diese eine echte Bereicherung für mich. Einen besonderen Dank an….meinen himmlischen Daddy, Jesus, den ich wieder tiefer kennenlernen durfte und den allgegenwärtigen Heiligen Geist.
Ich freue mich bereits auf das nächste Flaggenwochenende und bis dahin bin ich gespannt bei der Umsetzung in den eigenen Wänden.


Sabine:
Dieses Seminar war für mich herausfordernd und gleichzeitig hat es mich begeistert. Die liebevolle Art von Rita und Annette habe ich sehr geschätzt und wie sie mich einfühlsam in das Neue hineingebracht haben. Danke auch für alle Ermutigung, danke, dass ihr das, was ihr seht, was in uns/ mir steckt, hervorholt.
Die gemeinsame Zeit und tiefer in Gottes Gegenwart einzutauchen war genial. Gerne mehr davon!

Heike:
Ich habe eine neue Freiheit bekommen zu tanzen und zu flaggen. Knoten sind geplatzt. Ich erhielt tiefere Offenbarung und Substanz über das Alte, das vergangen ist, und das Neue, das geworden ist, und über dieses Verschmelzen mit Christus.
Am Schluss war die Wertschätzung Gottes total stark spürbar geworden. Ich fand es auch sehr interessant wie Gott Veränderung schenkt durch Flaggentanz, was so in jedem von uns drin steckt und wie es so nach und nach zum Vorschein kam. Ich bin total dankbar dafür, dass ich am Seminar teilnehmen konnte und was Gott bei mir alles verändert hat.
Ich fand es auch super wie stark die Gegenwart Gottes war, als wir alle miteinander getanzt haben, wie stark die Einheit ist, wenn wir uns im Geist führen lassen.

Sigrid:
Für mich war es sehr wichtig, mich den Herausforderungen zu stellen, vor Anderen (Zuschauern) die Flagge zu nehmen und mich uns sie zu bewegen. Und indem ich mich diese Herausforderungen stellte und von mir wegsah, habe ich immer wieder erfahren, dass es leicht fällt. Ihn ansehen, mich lieben und leiten lassen, Ihn lieben…. Es gibt nichts Schöneres.
Danke für euer Herz, eure Liebe zu Ihm und uns.

Regina:
Es war ganz anders, wie in Celle. Die Gruppe: Ich dachte, dass ich einige kenne. Doch an so einem Seminar lernt man die die Seele in der Tiefe kennen, das was herauskommt.
Gottes Präsenz war da; er kehrte auch so in meinem Inneren einiges heraus.
Die Flagge: Ich liebe diese Form der Anbetung, denn man hat was in der Hand und kann das, was in einem ist rauslassen.
Es ist nicht nur Anbetung, sondern man kommt direkt in den Thronsaal zu Gott; Intimität, Herzschlag Gottes zu hören, zu spüren…
Einen Psalm „auszutanzen“ war schon für mich herausfordernd, doch ich bin einfach froh, dass ich mich darauf eingelassen habe. Ich bin sehr gesegnet worden, auch durch das Zuschauen der Anderen.

Silvana:
Nur reingeschnuppert! Aber es hat mich total mitgenommen. Es war interessant, ausdrucksstark und sehr emotional! Ich habe bei jedem einzelnen Teilnehmer die Liebe und Verbundenheit mit Gott gespürt und bei mir auch und ich war froh, dass ich mitmachen durfte. Ein sehr schönes Erlebnis.
Dankeschön.

Ulrike:
Anfänglich hatte ich große Zweifel, ob es das Richtige für mich wäre. Ich wurde nicht enttäuscht und erlebte einen kleinen Durchbruch. Ich bin entschlossen, mir nichts rauben zu lassen.